Funeral Parade Of Roses

by Peter@REM

„I have never thought of myself as a pop artist and have never been called a pop artist. However, it is surely possible that it stimulated and inspired my work.

The relationship between pop art and my works from that time can be seen … in manga speech bubble scene and the fragmented mixture of slapstick-comical elements and quotations in Funeral Parade of Roses.”-Toshio Matsumoto

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
PlayPause
Slider

Ein Film von Toshio Matsumoto
Besetzung: Pîtâ, Osamu Ogasawara, Yoshimi Jô, Koichi Nakamura
Japan 1969, Japanisch mit deutschen Untertiteln, 105 Minuten

Die Dragqueens Eddie und Leda buhlen um die Gunst des Nachtclubbesitzers und Dealers Gonda, der sich schließlich für Eddie entscheidet. Leda begeht Selbstmord. Eddie sehnt sich gleichzeitig nach ihrem Vater, der früh die Familie verlassen hatte. Sie ermordet ihre Mutter und deren Liebhaber um später festzustellen, dass ihr Liebhaber Gonda ihr Vater ist, der sich als er dies herausfindet umbringt.
Der Film ist eine Interpretation der Ödipus-Sage, in Abwandlung zum Original liebt hier der Sohn den Vater. In seiner aufgebrochenen Struktur ist FUNERAL PARADE OF ROSES ein einzigartiges audio-visuell abstraktes und gleichzeitig explizites, politisches und assoziatives Dokument, das den Geist der 60er-Jahre atmet. Der Film begründete Japans New Wave und ist bis heute ein zeitloses, vitales, lebensnahes und modernes Kunstwerk.

“Extraordinary … One of the most formally advanced films of the psychedelic decade.” -Time Out

  • SPACE IS THE PLACE (1974) A SUN RA film by...
  • Ella Smith in Ray & Liz. ♡ Weiterhin im Kino!...
  • Kluge is back! Nach über 20 Jahren kehrt Alexander Kluge...
  • Jetzt auf DVD. Now on DVD THE LAST MOVIE, Dennis...
  • THE LAST MOVIE. A film by Dennis Hopper. Now on...

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More