Alpen – Alpeis

INHALT & CREDITS
Unter dem Namen „Die Alpen“ bietet eine Gruppe von Außenseitern eine ungewöhnliche Dienstleistung an: Sie versprechen Trauernden, ihren Schmerz zu lindern, indem sie die Stelle der Verstorbenen einnehmen. So leben „Mont Blanc“, „Matterhorn“ und „Monte Rosa“ in fremden Häusern, tragen Kleidung toter Menschen und spielen sogar geliebte Erinnerungen nach. Dabei folgen sie einer Reihe strikter Regeln, allen voran: Keine emotionalen oder intime Bindungen eingehen. Doch Regeln sind dafür da, gebrochen zu werden ...

Griechenland, 2011
Regie: Yorgos Lanthimos
Hauptdarsteller: Aggeliki Papoulia, Aris Servetalis, Johnny Vekris, Ariane Labed, Stavros Psyllakis, Efthymis Filippou, Eftihia Stefanidou, Constantina Papoulia, Sotiris Papastamatiou, Tina Papanikolaou, Nikos Galgadas
Produktionsfirma: Haos Film

ÜBER DEN FILM

Nach ATTENBERG eine weitere Film-Perle aus Griechenland, die die kreative Kraft des neuen griechischen Films offenbart. Regisseur Yorgos Lanthimos (DOGTOOTH) hat mit seiner beeindruckenden Mischung aus Gesellschaftskritik, Tristesse und absurdem Humor mit ALPEN die griechische Tragödie des 21. Jahrhunderts entworfen.Lanthimos' DOGTOOTH (KYNODONTAS) sorgte 2009 auf Festivals weltweit für Furore und wurde unter anderem mit dem Prix Un Certain Regard beim Cannes Film Festival ausgezeichnet und für den besten fremdsprachigen Film bei den Oscars 2010 nominiert. Lanthimos' Filme tragen eine deutliche stilistische Handschrift des Regisseurs: eine klare Bildsprache und ungewöhnliche Kameraarbeit machen seine Werke unverkennbar.

PRESSESTIMMEN

„Kein Zweifel, das griechische Kino besitzt zurzeit mehr künstlerischen Eigensinn als das restliche Kino zusammen. Und es besitzt sogar eine redikal eigensinnige Galionsfigur: Yortgos Lanthimos, die griechische Wiedergeburt von Luis Bunuel."
Katja Nicodemus / Die Zeit

„Gekonnte Balance zwischen Situationskomik und Tragik."
Berliner Zeitung

„Dass jetzt mit ALPEN der vermutlich genialste Film des letzten Jahres überhaupt den regulären Weg in die Kinos findet, ist absolut richtig und sollte mit einem Besuch honoriert werden."
Florian Widegger, Deadline

„Alpen erweist sich als rauhes Psychodrama, das auf so sperrige wie faszinierende Weise bedeutsame Sinnfragen aufwirft - und ganz nebenbei beweist, wie lebendig das zeitgenässische Kino des krisengeplagten Griechenland ist."
Ulf Lepelmeier, filmstarts.de

„Die ästhetische Brillanz von ALPEN, in dem Kameramann Christs Voudouris immer wieder nuancierte Schärfen zieht, ist Teil eines abstrakten Experiments. "
Bert Rebhandl, FAZ

BILDERGALERIE & DOWNLOADS

VERÖFFENTLICHUNGEN
DVD
DVD

Softbox mit Wendecover
1 Disc(s), 93 Min., PAL, ab 12
Sprache/Ton: Griechisch DD 5.1
Untertitel: Deutsch
Bildformat: 1,85:1 (16:9)
Extras: Kinotrailer
Erscheinungstermin: 01.02.2013