Aragami

INHALT & CREDITS
Ein verwundeter Samurai irrt durch die Wälder und bricht an den Pforten eines Tempels zusammen. Als er wieder erwacht, sind seine Wunden geheilt und der Hausherr bittet ihn zu bleiben. Bei einem großzügigen Mahl erklärt der mysteriöse Gastgeber, dass er kein Mensch sondern ‚Aragami' sei, der rasende Gott des Krieges. Er fordert seinen erstarrten Gast zu einem ungewöhnlichen Duell heraus: Der Samurai soll Aragami im Kampf töten, um ihn von seinem ewigen und leidvollen Leben zu erlösen. Der Samurai hat keine Wahl, und ein erbitterter Kampf beginnt.

Japan, 2002
Regie: Ryuhei KITAMURA
Hauptdarsteller: Takao OSAWA, Masaya KATO, Kanae UOTANI
Produktionsfirma: Amuse


ÜBER DEN FILM

ARAGAMI entstand aus einer ungewöhnlichen Zusammenarbeit mit Regisseur Yukihiko TSUTSUMI heraus. Gemeinsam realisierten er und Ryuhei KITAMURA das ‚Duel Project' - ein Duell der Regisseure. Sie stellten sich zur Aufgabe jeweils einen Film über den erbitterten Todeskampf zweier Protagonisten in einem abgegrenzten Raum zu inszenieren. Das Ergebnis ist genauso unterschiedlich wie atemberaubend: Während TSUTSUMI mit viel Sarkasmus den blutigen Kampf zweier Schauspielerinnen um eine Rolle entwarf (siehe 2LDK), griff KITAMURA auf die Tradition der Samuraifilme und die Geschichte der japanische Legende ARAGAMI zurück.


PRESSESTIMMEN

„ein furioses [...] Schwertgefecht, das Tarantino Tränen der Eifersucht in die Augen Treiben dürfte."
Hamburg pur

„ein Rekurs auf das Genre des Samurai-Films, ein Kammerspiel, das konsequent den Spannungsbogen von der Exposition bis zum Showdown auf die beiden Protagonisten reduziert."
Filmdienst


BILDERGALERIE & DOWNLOADS


VERÖFFENTLICHUNGEN
Edition Asien
Edition Asien

Softbox mit Wendecover
1 Disc(s), 76 Min., PAL, ab 16
Sprache/Ton: Deutsch DD 5.1, Japanisch DD 2.0
Untertitel: deutsch (optional)
Bildformat: 1,75:1 (16:9)
Extras: Exklusives Interview mit dem Regisseur, Making-of, Videomessage, Kinotrailer
Erscheinungstermin: 21.05.2010