Diamond Island

INHALT & CREDITS

Der 18-­jährige Bora verlässt sein Dorf, um auf der Baustelle von Koh Pich (Diamond Island) in Phnom Penh zu arbeiten. Dort wird ein Neubauprojekt errichtet für die, die es sich leisten können: der kambodschanische Traum von Wachstum und Modernität. Hier trifft er seinen älteren Bruder Solei wieder, den er 5 Jahre lang nicht gesehen hat. Durch ihn erhält Bora Zutritt zum schönen Leben rund um die Hauptstadt, lernt Jugendliche der urbanen Mittelschicht kennen und erlebt aufregende Nächte. Eng an den Figuren entlang entwirft Regisseur Davy Chou das Mosaik eines Landes im Wandel – und das einer Generation, die lernen muss, sich neu zu verorten in einer unberechenbaren, veränderten Umgebung.

Deutschland, Frankreich, Kambodscha, Katar, Thailand 2016
Regie: Davy Chou
Hauptdarsteller: Noun Sobon, Nov Cheanik u.a.
Länge: 104 Min.

ÜBER DEN FILM

Diamond Island, Koh Pich auf Khmer, ist eine Insel an der Küste von Phnom Penh. Nachdem sein letztes großes Projekt, der Dokumentarfilm "Le sommeil d'or - Golden Slumbers", an der Großbaustelle des neuen Ausängeschildes des kambodschanischen Fortschritts endete, kehrt Davy Chou nun in das Land seiner Vorfahren zurück, um sich in DIAMOND ISLAND der leidenschaftlichen und zugleich grausamen Beziehung zwischen der kambodschanischen Jugend und dem Mythos der Moderne im Land zu widmen.

 

PRESSESTIMMEN

"Die unschuldige Sexiness von Diamond Island verbirgt eine unbestimmte Sorge, über das emotionale Schicksal seiner Figuren, die Ausbeutung ihrer Arbeitskraft und die nahe Zukunft eines Landes, das auf der Suche nach neuem Halt ist." (ARTE)

"Ein sensibler Film über die Jugend, der mit einer vordergründigen Leichtigkeit daherkommt, aber hart und melancholisch grundiert ist." (LE MONDE)

"Chou [Regisseur] ist ein Poet, was die Bildsprache angeht. Er hat es geschafft, wirklich einfühlsam und kunstvoll von einem Land und seinen Menschen zu erzählen, das sonst nur aufgrund seiner schrecklichen Geschichte durch die Medien geistert." (Player Leipzig)

"Eine Handvoll zierlicher Jungen und Mädchen kurz vor dem Erwachsenwerden wird zum Spiegelbild eines Kambodschas, das blitzschnell von PolPot beim glitzernderen Liberalismus gelandet ist." (TÉLÉRAMA)

“Chous Film schaut umso intensiver auf die kleinen Dramen im Alltag der von Nichtprofis lebendig gespielten jungen mÄnnder zwischen familiärer Bindung und Aufbruch.“ (EPD Film)

“Der Film markiert ein neues Erwachen des kambodschanischen Kinos.” (Variety)

 

BILDERGALERIE & DOWNLOADS

VERÖFFENTLICHUNGEN
Ab 19.01.2017 im Kino
Ab 19.01.2017 im Kino