Missverstanden

INHALT & CREDITS

Aria (Giulia Salerno) ist das einsamste Mädchen Roms: Ihr Zuhause gleicht einem Schießstand, auf dem ihre neurotischen Eltern ihre Eitelkeiten abfeuern. Die männerverrückte Pianistin (Charlotte Gainsbourg) und der Möchtegern-Filmstar (Gabriel Garko) haben die Neunjährige in ihrem Ehekrieg aus den Augen verloren. Während ihre Schwestern mit Liebe überschüttet werden, wird Aria wie ein ungeliebtes Möbelstück hin- und hergerückt. In der Schule sieht es nicht anders aus – weder die beste Freundin noch Arias Schwarm erkennen die hilflose Verlorenheit der Außenseiterin. Zurückgewiesen und abgeschoben streunt Aria durch die Stadt und schenkt ihre Liebe einer schwarzen Straßenkatze.

Italien, Frankreich 2014/ 110 Minuten
Regie: Asia Argento
Hauptdarsteller: Giulia Salerno, Charlotte Gainsbourg, Gabriel Garko
Produktionsfirma: Wildside, Paradis Films, Orange Studio

ÜBER DEN FILM

Underground-Ikone Asia Argento hat mit MISSVERSTANDEN ein bonbonbuntes Familiendrama über eine unverstandene Seele geschaffen. Die Welt der Erwachsenen aus großen Kinderaugen zu sehen ist mitunter grausam und entlarvend, aber ebenso heiter und herzerfrischend. Charlotte Gainsbourg spielt die Mutter auf dem Ego-Trip so grandios eiskalt, dass das verletzte Kind in uns zu einem universellen Topos wird. Die stumme Verzweiflung findet ihre Sprache im Synthpop-, Funk-, und Punk-Soundtrack, der wie die Geschichte selbst in den schrillen 80ern angesiedelt ist. MISSVERSTANDEN war in diesem Jahr in Cannes in der Sektion „Un Certain Regard“ zu sehen.

PRESSESTIMMEN

„mitreißend statt weinerlich“
BZ

„ein Film wie eine wilde Party“
Critic.de

„frisch, zärtlich, düster und komisch“
Indiewire

„mit viel Schwung und Phantasie erzählt (…) mehr Ulrich Seidl oder Todd Solondz als italienisches Kino“
Hollywood Reporter

„MISSVERSTANDEN ist eine herzzerreißende und lustige (ja, lustige) Geschichte einer unglücklichen Kindheit“
The Huffington Post

„farbfunkelnd und düster zugleich, Ensemble-­ und Schauspielerkino in einem, eine Hommage an die Coolness der 1980er-­Jahre“
Berliner Zeitung

„Komik und Ernst gehen eine unentwirrbare Verbindung ein: Mit ihrem Jugenddrama MISSVERSTANDEN macht sich Asia Argento zur Erbin des großen italienischen Autorenfilms.“
Frankfurter Rundschau

„Guila Salerno spielt dieses Schmerzensmädchen mit solcher Intensität, dass man nahezu Freude dabei empfindet, ihr beim Leiden zuzusehen, weil das Gelegenheit gibt, die Kinderdarstellerin bei ihrem darstellerischen Parforceritt zu bewundern.“
Kulturnews

„MISSVERSTANDEN, der bei den diesjährigen Filmfestspielen von Cannes in der Reihe Un certain regard gezeigt wurde, erzählt in expressiven Farben, verspielten Einstellungen und unterlegt von einem 80er-Jahre-Soundtrack eine tragikomische, bisweilen anrührende Geschichte. Die junge Hauptdarstellerin Giulia Salerno ist eine Entdeckung, gegen die selbst Gabriel Garko und Charlotte Gainsbourg als heillos zerstrittenes Elternpaar in den Hintergrund treten.“
Programmkino.de

BILDERGALERIE & DOWNLOADS

VERÖFFENTLICHUNGEN

DVD

DVD
DVD

Softbox mit Wendecover und Booklet
1 Disc(s), 102 Min., PAL, ab 12
Sprache/Ton: Italienisch DD 5.1
Untertitel: Deutsch
Bildformat: 1,66:1 (16:9)
EXTRAS: Kinotrailer & Booklet
Erscheinungstermin: 31.07.2015