Nina Wu

by Peter@REM

“cleveres vielschichtiges Drama” DMOVIES

ninawu_2
MV5BMzcxODgyNjEtNDAwMi00NmIyLWE0YWQtNDNlMTU2M2UxYTUyXkEyXkFqcGdeQXVyMzY3MTQ1NTY@__V1_SY1000_CR0,0,1497,1000_AL_
Screenshot 2020-03-06 at 08.20.39
Screenshot 2020-03-06 at 08.21.16
Screenshot 2020-03-06 at 08.23.05
Screenshot 2020-03-06 at 08.24.25
Screenshot 2020-03-06 at 08.25.46
Screenshot 2020-03-06 at 08.26.52
Screenshot 2020-03-06 at 08.27.44
Screenshot 2020-03-06 at 08.31.56
Screenshot 2020-03-06 at 08.34.57
Screenshot 2020-03-06 at 08.37.25
Screenshot 2020-03-06 at 08.38.46
Screenshot 2020-03-06 at 08.41.09
Screenshot 2020-03-06 at 08.42.02
Screenshot 2020-03-06 at 08.42.37
Screenshot 2020-03-06 at 10.28.02
Screenshot 2020-03-06 at 10.31.06
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow

Ein Film von Midi Z

Taiwan, 103 min.
Mit Wu Ke-xi, Vivian Sung, Kimi Hsia, Ming-Shuai Shih

Nach acht Jahren in Klein- und Kleinstrollen steht die ambitionierte Schauspielerin Nina Wu endlich vor dem großen Durchbruch, als sie die Hauptrollen für einen Spionage-Thriller bekommt, der in den 1960er Jahren spielt. Die Rolle ist eine echte Herausforderung, da sie viel Nacktheit und explizite Sexszenen beinhaltet und der Regisseur sie hart angeht. Doch die Ereignisse können sich sehen lassen und die Presse ist begeistert. Dennoch steht Nina kurz vor einem psychischen Zusammenbruch — und der hat auch mit ihrer Familie zu tun: Ihr Vater hat einen Bankrott hingelegt und ihre Mutter einen Herzinfarkt erlitten. In dieser schweren Zeit fantasiert sich Nina immer wieder in glücklichere Zeiten zurück — doch zugleich tauchen dabei auch Erinnerungssplitter auf, die ganz und gar unerfreulich sind. – kino-zeit

No images found!
Try some other hashtag or username